Andreas Martin präsentiert sein neues Album „Kein Problem“ im T.E.C.

22. Aug 2012

Pünktlich zum Albumstart gibt Andreas Martin am 29.08.2012 um 18 Uhr ein stell dich ein im T.E.C. Erfurt.

„Ich habe Lust auf die deutsche Sprache.“ Das ist der erste Satz, der fällt, als man Andreas Martin auf sein neues Album „Kein Problem“ anspricht. Dass Künstler immer ihre aktuelle Arbeit für die beste halten, ist nicht neu und auch kein Einzelfall. An der Art, wie Andreas Martin über „Kein Problem“ spricht, erkennt man aber, dass es sich hier wirklich um ein Herzblut-Album handelt, das überdies ein bisschen anders klingt als seine letzten. Beschränkte sich Andreas Martin in den vergangenen vier Jahren eher auf Popschlager mit Beat und „Rumms“, kommt das Album „Kein Problem“ deutlich vielseitiger daher. Guter Pop, guter Schlager, gute Geschichten: „Kein Problem“ ist womöglich das Meisterwerk des gereiften Andreas Martin.

Von frühester Jugend an war Andreas mit der Musik vertraut. Der Vater, selber als Violinist auf der Bühne, sorgte für eine musikalische Grundausbildung. Andreas bekam Geigenunterricht und spielte Klavier. Als Jugendlicher machte er dann Rockmusik und nahm mit den Gruppen "Jail" und "Hollywood" englische Titel auf. Insidern der Branche war der Name Andreas Martin als Komponist und Studiomusiker bereits gut bekannt. Als Interpret konnte er 1980 mit seinem ersten deutschsprachigen Titel "Wenn Du weinst" Aufsehen erregen. Aber erst sein "Amore Mio" sorgte dann 1982 endgültig für den Durchbruch!

Die erste Vorab-Auskopplung "Ich lass die Sonne für dich scheinen" erreicht gute Hitparaden-Platzierungen und kann sich hoch in den Airplaycharts festsetzen. Auch finden sich im Album „Kein Problem“ textliche Perlen, wie man sie im neuen deutschen Schlager bisher vergeblich gesucht hat. Mit der Aussage " Ich bin dankbar, dass ich keinen Bullshit singen muss" spricht Andreas klare Worte! Als zweite Auskopplung aus "Kein Problem" geht im Juli 2012 der Titel "Heut vergess ich…" an den Start und man darf schon jetzt gespannt sein, wie dieser tanzbare und eingängige Song von den Musikhörern draußen im Land angenommen wird.

Wer den Andreas Martin der 1980er und 90er Jahre vermisst hat, wird das Album lieben. Und wer den Andreas Martin von heute gut findet, kann mit „Kein Problem“ genau da weitermachen, wo der gebürtige Berliner mit „Lichtstrahl“ vor zwei Jahren aufgehört hat.