Engbers verlost Rasenmäher

18. Apr 2015

Samstag Mittag. Die Frühlingssonne kitzelt. Zarte weiße Kleeblüten wiegen sich sacht im Wind, eingebettet von Zig-Tausenden grünen Halmen. Und dann beginnt das Schauspiel. Endlich ertönt wieder dieses bekannte Geräusch, ein monotones Brummen, gefolgt von Geraspel, dem Klang geköpfter Grashalme, der sich mischt mit dem Krach allerlei Oberflächenreste wie Äste oder Laub, die das rotierende Messer erbarmungslos zermetzelt. Bei der Aufteilung der Gartenarbeit gibt es selten Streit. Während die Frau lieber die Blumen in den Beeten drapiert, so eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes YouGov, präferiert der Mann das Rasenmähen.

Rasenmähen ist schweißtreibend. Verdreckte Zündkerzen beim Benzinmäher, durchgemähte Kabel beim Strommäher oder zu kleine Fangkörbe bringen Männer zum Fluchen. Genau hier ist engbers jetzt als echter Männerversteher behilflich. So verlost das Unternehmen vom 22. bis 25. Mai in jeder engbers-Filiale einen AL-KO Highline 473 SP. Der Benzinrasenmäher mit 70 Liter Fangbox, die sich per Easy-Click einfach aus- und einhängen lässt, verbündet sich mit zentraler Höhenverstellung, integriertem Fronttragegriff, Komfort-Cockpit sowie Upstanding-Function für eine leichte Reinigung und platzsparende Lagerung zum Verbündeten jedes Mannes.

Als Outdoorbeschäftigung fördert Rasenmähen den Muskelaufbau und verbrennt nach 30 bis 45 Minuten bis zu 1.000 Kalorien. Rasenmähen ist also eine Naturarznei. So kommen australische Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Rasenmähen gar ein wunderbarer Schutz gegen das weit verbreitete Burn-Out-Syndrom ist. Als Gegenpol zu Stress und Hektik in Alltag und Beruf hilft Rasenmähen, weil Mann sich einfach Bahn für Bahn konzentrieren muss, wodurch Probleme kurzfristig in den Hintergrund treten. Außerdem werden vom frisch geschnittenen Rasen ätherische Substanzen freigesetzt, die entspannend wirken. Dies bestätigt auch eine Umfrage des Männer-Lifestylemagazins „Men’s Health“. 70 Prozent der Befragten macht Gartenarbeit Spaß. Die Liebe gehört dabei dem Rasen. Die häufigsten Pro-Argumente: Man kommt an die frische Luft (66 Prozent). Es ist entspannend (35 %). Man kann sich gut bräunen (75 %). Schließlich beginnt auch das schönste Grillevent mit der Rasenmäh-Overtüre.