Für Tom Astor heißt es „Volle Kraft voraus“

29. Mai 2014

Er hat schon zusammen mit  Johnny Cash, Kenny Rogers und Willie Nelson gesungen. Aus Nashville kommt Tom Astor allerdings nicht, sondern aus dem Sauerland. Dennoch gelingt es ihm seit über 50 Jahren, echtes Country Feeling auch in deutschen Landen zu versprühen. „Volle Kraft voraus!“ heißt sein neues Album, das er am Dienstag, 3. Juni, um 11.30 Uhr im T.E.C. Erfurt vorstellt. Präsentiert von real,- gibt es nicht nur Kostproben aus der gerade veröffentlichten CD, sondern natürlich auch Autogramme.

Die Songs seines neuen Albums beinhalten Traditionelles, Rockiges und Balladen. „Der Album-Titel sagt, dass ich noch mal richtig Gas geben möchte.“, erzählt Tom Astor. 1984 hatte der Musiker seinen großen Durchbruch in Deutschland mit dem schon zum Dauerhit gewordenen "Hallo, guten Morgen Deutschland". Tom Astor konnte seither nahezu alle Auszeichnungen in Empfang nehmen, die die Country Music hier zu vergeben hat. In fast allen großen TV-Shows war er unterdessen zu Gast. Zu den Karriere-Highlights gehören nicht nur sein Gastspiel im texanischen Fort Worth 1983 bei der internationalen Country-Gala und die umjubelten Auftritte bei den Festivals am Nürburgring vor mehr als 70.000 Zuschauern, sondern auch seine Auftritte mit den Highwaymen Willie Nelson, Waylon Jennings, Kris Kristofferson und Johnny Cash. Als erster deutscher Sänger trat er in der legendären Grand Opry auf, jener geschichtsträchtigen Konzerthalle in Nashville, die den Größen des Country so vorbehalten bleibt wie die New Yorker Met den besten Opernsängern.