Gemeinsam mit real,- wird für Kinder gesammelt

10. Dez 2015

Zum Fest der Liebe ein großes Herz zeigen: Benachteiligten Kindern am Heiligen Abend eine kleine Freude bereiten will auch in diesem Jahr wieder das T.E.C. Erfurt. Hier hat real,- erneut seinen „Wunschbaum“ wachsen lassen. Direkt am Eingang des SB-Warenhauses steht jetzt ein prächtig geschmückter Tannenbaum. Daran haben Jungen und Mädchen des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs  insgesamt 30 Wunschzettel mit der Hoffnung auf ein Weihnachtsgeschenk bemalt und beschrieben. Kunden und Gäste sind herzlich gebeten, einen der bescheidenen Kinderträume zu erfüllen.

Wer „Christkind“ spielen möchte, kann sich einen Wunschzettel vom Baum pflücken und das kleine Geschenk, das darauf geschrieben oder gemalt wurde, bei real,- im T.E.C. kaufen. Zusammen mit einer persönlichen Grußkarte wird es im Info Center von real,- eingesammelt. So verliert der Baum von Tag zu Tag seine „Blätter“, während der Sack mit den Geschenken immer praller gefüllt wird.

„Ein kleines Glück kann man kaufen. Wir möchten hilfsbedürftigen Kindern zu Weihnachten eine Freude bereiten und sind sicher, dass unsere Kunden sich gerne an der Aktion beteiligen“, sagt real,- Geschäftsleiter Hans-Ludwig Wenke. „Man muss keine Reichtümer ausgeben, um die Wünsche zu erfüllen.“ Ob eine Puppe, CD oder ein Ball, die Träume der Kinder bleiben in einem bezahlbaren Rahmen und: „Bei uns finden die Kunden garantiert alles, was die Kinder sich wünschen.“

Das T.E.C. Erfurt und real,- tragen dafür Sorge, dass die Gaben rechtzeitig zum Fest bei den Kindern ankommen. Bis zum 19. Dezember können Geschenke abgegeben werden, dann wird der Weihnachtsmann am 21.12.2015 nachmittags den Sack mit den Präsenten an die Kinder in der Ladenstraße des T.E.C. übergeben. Die Betreuer der Kinder freuen sich über die Initiative des real,- SB-Warenhauses: „Es tut den Kindern gut, wenn sie spüren, dass es Menschen gibt, die an sie denken. Gerade zu Weihnachten sind viele allein und bekommen fast gar nichts geschenkt. Daher schon jetzt ein herzliches Dankeschön an die freund-lichen Spender“.  

In den bundesweit rund 300 real,- Märkten zieren Weihnachts-Wunschbäume von Kindern aus Kinderheimen, Kindertafeln oder anderen Einrichtungen für sozial benachteiligte Kinder aus der Nachbarschaft den Eingangsbereich. Als familienfreundliches Unternehmen möchte real,- mit dem Wunschbaum ein nachhaltiges Zeichen für Nachbarschaftshilfe setzen und gemeinsam mit seinen Kunden Kindern eine Freude bereiten. „Wir sind uns sicher, dass wir auch dieses Jahr alle Wünsche mit Hilfe der Kunden erfüllen können.“, so das real,- Team. Für den Fall, dass mal eine Karte ungelesen hängen bleibe, wird das Team von real,- einspringen und den Wunsch erfüllen.