Holzmichls Väter im T.E.C. Erfurt

28. Mai 2010

Randfichten stimmen Grillhymne an

Ob „der alte Holzmichl noch lebt“, wissen wohl nur sie: Wer mehr über ihn und vor allem über die „Randfichten“ erfahren möchte, hat dazu am Mittwoch, 9. Juni, um 16 Uhr im T.E.C. Erfurt Gelegenheit. Dort stellt das Trio sein neuestes klingendes Projekt vor. Passend zur Jahreszeit stimmen Thomas „Rups“ Unger, Michael „Michl“ Rostig und Thomas „Lauti“ Lauterbach eine Grillhymne an. „Rups am Grill“ soll an den „Holzmichl“-Erfolg aus dem Jahr 2004 anknüpfen. Im T.E.C. macht die Band nicht nur Musik, sondern gibt auch Autogramme.

Auftritte in großen Fernsehshows wie „The Dome“, „Top of the Pops“, dem „Fest der Volksmusik“ oder der „Goldenen Stimmgabel“ trugen zum Ruhm der Kultband aus dem Erzgebirge bei. Zahlreiche Auszeichnungen wie der „Echo“, die „Krone der Volksmusik“, die „Goldene Henne“ oder die „Goldene Stimmgabel“ adelten die Stimmungsmusik der Drei. Die Randfichten gehören ohne Zweifel zu den erfolgreichsten Volksmusikgruppen der letzten Jahre. 1992 hatten „Rups“ Unger und „Michl“ Rostig angefangen, gemeinsam Musik zu machen. 1997 stieß „Lauti“ Lauterbach zu der Gruppe - die Randfichten waren komplett. Ab da standen nahezu 150 Konzertauftritte pro Jahr an – überwiegend in Sachsen und Thüringen. Mit der Single „Lebt denn der alte Holzmichl noch?“, die den dritten Platz der deutschen Single-Charts erreichte, schaffte die Gruppe 2004 schließlich den deutschlandweiten Durchbruch. Nach einer kreativen Pause wollen die Randfichten 2010 mit einem brandneuen Album erneut durchstarten. Mit ihrer neuen Single „Rups am Grill“, die am 4. Juni auf den Markt kommt, eröffnet die Band nun hochoffiziell die Grillsaison 2010. Der flotte und humorvolle Titel ist ein idealer Vorgeschmack auf ihr neues Album, das im Spätsommer im Handel erscheinen wird.

Weitere Informationen unter www.randfichten.de