Kinderfest
mit Christian, bekannt aus dem KiKA
Defibrillator
sorgt für schnellere Hilfe
24.05.2019
Kinderfest
mit Christian, bekannt aus dem KiKA

Viele Kinder kennen ihn aus dem Fernsehen, wo er der beste Freund vom Kikaninchen ist. Der Berliner Schauspieler, Puppenspieler, Sänger und Moderator Christian Bahrmann kann aber viel mehr. Das beweist er erneut, wenn er am 1. Juni Stargast beim Kinderfest im T.E.C. Erfurt ist. Um 11 und 15 Uhr lädt er zum Puppentheater „Kasper und die Kindertagsüberraschung“. Um jeweils 12 und 16 Uhr bittet er zum Tanz – beim Mitmachprogramm „Zeig her wozu du Füße hast“. Und um 12:30 und 16:30 Uhr steht er wieder für Erinnerungsfotos und Autogramme zur Verfügung. Die Fotos werden direkt vor Ort zum Mitnehmen kostenlos ausgedruckt und können von Christian signiert werden.

Der dreifache Familienvater und beliebte Fernsehstar will aber nicht nur unterhalten. So steckt im Mitmach-Tanzprogramm durchaus auch ein sportlicher Ansatz: „Gerade die Kleinsten klatschen und schaukeln gerne im Rhythmus der Musik. Sie wollen tanzen, trommeln, springen, hüpfen und rennen. Die Frage ist nur: Bekommen sie von uns auch die Zeit und den Raum für Bewegung? Leider lautet der allgemeine Befund heute oft: Kinder bewegen sich generell viel zu wenig. Genau da setztdas abwechslungsreiche Programm ‚Zeig her wozu du Füße hast‘ für alle ab drei bis acht Jahren an“, sagt Bahrmann. Und das macht Spaß: Tanzen wie ein Cowboy, schlottern wie ein Pinguin, schleichen wie ein Indianer oder stampfen wie ein Nashorn, gemeinsam mit Freunden spielerisch die Welt entdecken, Spaß mit anderen Kindern haben – das schult nicht nur die Motorik, sondern fördert die Konzentration und die Lust am Lernen.

Mit seinem Puppentheater „Prenzlkasper“ spielt Bahrmann im Prenzlauer Berg und in ganz Deutschland. Die kleinen und großen Zuschauer lernen mit dem Kasper die Gefahren des Alltags kennen. Dieses Mal erlebt Kasperl in Erfurt wieder viele Abenteuer, verspricht Bahrmann.

16.05.2019
Defibrillator
sorgt für schnellere Hilfe

Auf dem besten Weg für mehr Sicherheit: das T.E.C. Erfurt macht seinem Slogan als „Center der kurzen Wege“ einmal mehr alle Ehre. Zum Wohle seiner Besucher hat das Einkaufszentrum jetzt einen zweiten Defibrillator installiert. Das medizinische Gerät, auch Schockgeber genannt, kann durch gezielte Stromstöße bei Herzrhythmusstörungen eingesetzt werden. So hat der seit 2008 im Center installierte erste „Defi“ auch schon in so manchem Notfall Hilfe leisten können. Während er an der Information (Service-Center) von real zu finden ist, befindet sich das neue Gerät in einem Wandschrank direkt neben Engbers gegenüber der Drehtür am Mitteleingang und ist somit für Kunden im Bereich zwischen Aldi und Media Markt besonders schnell erreichbar. Die Benutzung der beiden Geräte ist einfach. Beide führen automatisch durch das Programm. Dabei erklärt eine Stimme in bis zu vier Sprachen Schritt für Schritt, was als nächstes gemacht werden muss. So braucht also niemand Angst haben, etwas verkehrt zu machen.

Der plötzliche Herztod gehört zu den häufigsten Todesursachen. Wenn das Herz zu schlagen aufgehört hat, können nur mit einer unmittelbaren Reanimation die Überlebenschancen bewahrt bleiben. Je schneller ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED) zum Einsatz kommt, desto besser stehen die Chancen. „Für den plötzlichen Herztod ist am häufigsten Kammerflimmern verantwortlich, das nur durch einen Elektroschock gestoppt werden kann. Da der Elektroschock allerdings sofort und ohne Zeitverlust erfolgen muss, kommt der Notarzt fast immer zu spät“, erläutert die Deutsche Herzstiftung auf ihrer Homepage.

Ein umgehend eingesetzter Defibrillator verbessert die Chancen einer erfolgreichen Herz-Lungen-Wiederbelebung und kann bis zum Eintreffen des Notarztes wertvolle Hilfe leisten. Die Geräte werden seit langem auf Intensivstationen, in Operationssälen, in Notaufnahmen, sowie in Fahrzeugen des Rettungsdienstes bereitgehalten. Seit rund 30 Jahren findet man sie zunehmend in der automatisierten Version für eine Anwendung durch medizinische Laien in öffentlichen Gebäuden. Und seit elf Jahren auch im T.E.C. Erfurt.

Decathlon
eröffnet erste Filiale in Thüringen
Muttertag
muss gefeiert werden
10.05.2019
Decathlon
eröffnet erste Filiale in Thüringen

Sehr sportliche Zeiten brechen jetzt in Erfurt an: das französische Unternehmen Decathlon, einer der weltweit größten Sportartikelhersteller und -händler, eröffnet am 20. Juni im T.E.C. Erfurt seine erste Filiale in Thüringen. Auf rund 3.200 Quadratmetern sollen Kunden am Standort Hermsdorfer Straße 4 künftig alles finden, was sie für ihre sportliche Betätigung – ob als Amateure oder Profis – benötigen. Decathlon etabliert seine große Filiale auf dem Gelände, wo sich in der Vergangenheit der Praktiker-Baumarkt befunden hatte. „Durch die Sportschule und die vielen ortsansässigen Vereine, welche unter anderem im Eisschnelllaufen, dem Radsport oder Triathlon aktiv sind, bietet die Region Thüringen einen optimalen Standort um die große Produktvielfalt von Decathlon in Zukunft zu präsentieren“, so Decathlon Expansionsleiter Steffen Böhm. „Wir freuen uns sehr, mit unserer neuen Filiale ein einmaliges Einkaufserlebnis für die Region Thüringen zu schaffen.”

Mit dem neuen Standort baut der französische Sportartikelhändler sein Filialnetz in Thüringen auf. Er sieht darin ein positives Zeichen für das erfolgreiche Arbeiten der bisherigen Filialen. „Nach den 16 erfolgreichen Eröffnungen im vergangenen Jahr 2018 möchte der französische Sportartikelhersteller und -vertreiber mit den Planungen für die Filiale in Erfurt auch weiterhin die Weichen für die Zukunft stellen und den erfolgreichen Weg, der eingeschlagen wurde, fortführen“, heißt es. Mit der Unternehmensphilosophie  „Sport so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen” bietet das Unternehmen Equipment für über 100 verschiedene Sportarten unter einem Dach und bedient seit mehr als 40 Jahren Ausstattungsbedürfnisse für den Einsteiger wie auch den Profi, Einzel- wie auch Teamsportler, Kinder wie auch Erwachsene. Weltweit vertreibt das Unternehmen mehr als 35.000 verschiedene Sportartikel in über 1.000 Filialen in 42 Ländern. In Deutschland ist Decathlon bisher mit über 65 Filialen und mehr als 3.500 Mitarbeitern vertreten. Weltweit erwirtschaften nach Angaben des Unternehmens mehr als 80.000 Mitarbeiter einen Umsatz von über zehn Mrd. Euro.

Im T.E.C. Erfurt ist die Freude groß, einen so großen und renommierten Mieter für die seit fünf Jahren leerstehende Verkaufsfläche gewinnen zu können: „Sport und Fitness sind wichtige Alltagsthemen geworden, die wir jetzt bestens bedienen können. Decathlon passt hervorragend zu uns und ergänzt unser Warensortiment perfekt. Wir freuen uns sehr auf die Neueröffnung am 20. Juni“, sagt Center Manager Emanuel Michael.

06.05.2019
Muttertag
muss gefeiert werden

96 Jahre und noch immer so taufrisch wie die Blumen, die dazu verschenkt werden: Fast auf den Tag genau vor 96 Jahren wurde am 13. Mai 1923 der erste Muttertag in Deutschland begangen. Doppelter Grund also, ihn dieses Jahr am Sonntag, 12. Mai, gebührend zu feiern. Ob mit Pralinen, Parfüm oder prickelndem Sekt, ob man Blumen sprechen lässt oder die liebe Mama mit den Songs des Lieblingssängers überrascht – das T.E.C. Erfurt bietet jede Menge frische Geschenkideen für den Muttertag.

Duftende Frühlingsblumen sind in diesem Jahr hitverdächtig bei den Geschenken zum Ehrentag: etwa am „Blütenstand“ im real SB-Warenhaus, wo Kinder und Väter bei farbenfrohen Tulpen oder romantischen Rosen sicher auf den Geschmack kommen. Ob dekorative Blumenkörbchen, originelle Gebinde oder klassische Sträußchen: vor allem das Blumenfachgeschäft „Edelweiß“ überrascht im T.E.C. Erfurt mit vielen kreativen Ideen rund ums Grün und lässt zum Muttertag jede Menge Blütenträume wahr werden.

Da taucht dann sicher schnell die Frage auf, ob der Muttertag weniger der Ehrung verdienter Frauen diene und eher eine Erfindung der Blumenhändler sei. Stimmt nicht wirklich: 500 weiße Nelken waren zwar in der Tat im Spiel, als 1914 eine Amerikanerin damit begann, den zweiten Sonntag im Mai zu einem Gedenktag für die verstorbenen Mütter zu erklären – die Blumen schmückten die Andacht in der Kirche. Die Mutter, die als Erste geehrt wurde, hatte übrigens schon 1865 versucht, eine Mütterbewegung „Mothers Friendships Day“ zu gründen. Über England kam der Muttertags Gedanke Anfang der 1920-er Jahre auch nach Deutschland.

Aushilfe
für unser Centermanagement gesucht
Zwei Wochen
lang gibt T.E.C. auch Gas am Grill.
01.05.2019
Aushilfe
für unser Centermanagement gesucht

Probieren geht über Studieren: wer sein theoretisches Wissen durch erste Praxiserfahrungen bereichern möchte, ist jetzt im T.E.C. Erfurt an der richtigen Adresse. Das Management des Einkaufszentrums sucht eine studentische Aushilfe, die in den Bereichen Marketing, Immobilienverwaltung, Planung und Organisation diverser Veranstaltungen/Aktionen und Rechnungswesen tätig werden können.

Wünschenswert, aber keine Voraussetzung, wären junge Experten aus dem Bereich Wirtschaft/Management. „Unsere Aushilfen können den Job gut als Möglichkeit nutzen, ihr theoretisches Wissen aus dem Studium in der Praxis anzuwenden“, verspricht Center Manager Emanuel Michael.

Dem Center ist dabei an einer längeren Bindung mit seinen Aushilfen gelegen, das Studium solle demzufolge nicht in Kürze beendet sein. Während dieser Zeit gibt es einen Vertrag für geringfügige Beschäftigung mit einem Stundenlohn von 9,50 Euro und zusätzlich quartalsweise Urlaubsgeld. Zum Einsatz kommen die guten Geister ca. ein- bis dreimal pro Woche (vorwiegend freitags nachmittags und samstags) sowie bei Urlaub und Krankheit der Centermanagement Assistenz. Die Arbeitszeit kann flexibel in Absprache mit den beiden anderen Aushilfen abgestimmt werden.

Das Aufgabengebiet ist abwechslungsreich: immer, wenn eine helfende Hand gebraucht wird, kommen die studentischen Kräfte zum Einsatz. Neben klassischen Büro- und Verwaltungstätigkeiten, dem Posteingang und -ausgang, der Pflege von Datenbanken, dem Gestalten von Präsentationen und der Bearbeitung von Centergutscheinen stehen auch Kunden- und Mietergespräche auf dem Arbeitsplan.

Benötigt werden gute Kenntnisse in Word, Excel und Power Point sowie gutes Deutsch in Wort und Schrift. Wer zudem Freude an der Kommunikation hat und selbstständig arbeiten kann, sollte sich gerne gleich melden bei:

Frau Bärwolf

MEC METRO-ECE Centermanagement GmbH & Co. KG

T.E.C. Erfurt

Hermsdorfer Straße 4

99099 Erfurt

Tel:  +49 (0) 361 347830

sandy.baerwolf@mec-cm.com 

29.04.2019
Zwei Wochen
lang gibt T.E.C. auch Gas am Grill.

Endlich wieder mal herzhaft zubeißen, und dafür muss man nicht mal zum Zahnarzt oder ein Vampir sein. Das T.E.C. Erfurt bläst jetzt zur Grillsaison – vom 29. April „biss“ 11. Mai sind alle Freunde heißer Öfen willkommen, um bei den Grillwochen einen Blick zu werfen auf die neuesten Errungenschaften rund um das Grillen auf dem heimischen Balkon oder im eigenen Garten.

Wer also demnächst Rauchzeichen über dem T.E.C. Erfurt aufsteigen sieht, hat in Sachen Vatikan oder Wilder Westen nichts verpasst. Vielmehr haben hier die heißen Öfen Hochsaison, denn das
Einkaufszentrum lädt zu den Grillwochen ein. Ob jede Menge (Holz-)Kohle glüht, ob die Freunde einer knackigen Thüringer „Gas“ geben oder wie „elektrisiert“ ihre Steaks garen – die Freunde des nahrhaften Hobbys sollen bei der Veranstaltung voll auf ihre Kosten kommen.

Im T.E.C. kann man sich zwei Wochen lang ausführlich informieren, welcher Grill nun der Richtige ist. Ob Holzkohle-, Elektro- oder Gasmodell, im T.E.C. präsentieren sich eine Fülle von Klassikern und Marktneuheiten wie der „Smoker“. Media Markt, real und Obi sorgen dabei für ein großes Angebot und Beratung. Dazu gibt es im T.E.C. Erfurt auch gleich die passenden „Zutaten“ von der Wurst bis zur Sauce und von der Kohle bis zur Gaskartusche.

Seite 1 von 37