Leo Rojas
versprüht musikalischen „Nature Spirit...
Blutspende
Das DRK macht „Mobil“
08.12.2018
Leo Rojas
versprüht musikalischen „Nature Spirit

Panflöten Star Leo Rojas bezeichnet sich als einen der letzten, echten Indianer. Diese magischen Wurzeln sind der Grund für seine intensive Verbindung zur Natur. Der „Nature Spirit”, so der Titel seines neuen Albums, und die Kraft der vier Elemente sind auch in seinen neuen Songs zu spüren. Am 11. Dezember um 17 Uhr gibt es eine Kostprobe davon, wenn Leo Rojas das Album im Rahmen einer Autogrammstunde im T.E.C. Erfurt vorstellt. Real präsentiert den musikalischen Besuch.

Bekannt wurde der einstige Straßenmusiker durch seinen Sieg in der TV Show Supertalent, wo er auf der Panflöte die Herzen von Jury und Zuschauern gewann. Er spielt jedoch noch mehr Instrumente und beweist auf der Neuerscheinung seine musikalische Vielfalt: tanzbare Clubsongs, charttaugliche Radio-Hits, aber auch Emotionales mit Tiefgang und der Anmutung großer Hollywood-Soundtracks finden auf dem 13 Titel starken Longplayer ihren Platz. Inspiration hat Leo Rojas unter anderem bei seinen Reisen und Auftritten auf der ganzen Welt gefunden.

„Wir sind alle eine große Familie, die auf dieser einen Welt lebt. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns nicht nur alle verstehen, sondern auch respektvoll miteinander umgehen“, sagt der gebürtige Ecuadorianer. Der mit Gold ausgezeichnete Musiker erreicht derzeit rund 150.000.000 Klicks auf Youtube. 120.000 Facebook-Fans aus aller Welt verfolgen Leo Rojas‘ spannenden Alltag, den er auch gerne in spontanen, unterhaltsa-men Videoclips dokumentiert.
Für sein fünftes Studioalbum nahm sich Rojas über ein Jahr Zeit. Seinen Sound beschreibt er als perfekte Symbiose aus traditionell indianischen Klängen und treibenden elektronischen Beats.

03.12.2018
Blutspende
Das DRK macht „Mobil“

Volle Fahrt fürs Leben. Dieses Motto hat sich das BlutspendeMobil des Deutschen Roten Kreuzes auf die Fahnen geschrieben. Tag für Tag ist es unterwegs, um für das Blutspenden zu werben und Spendern die Wege zu verkürzen. Zum Beispiel am 7. Dezember von 15 bis 19 Uhr im T.E.C. Erfurt. Dort macht das Mobil zum letzten Mal in diesem Jahr auf dem Parkplatz des Centers Station. Anmelden können sich die Teilnehmer im Center vor real Sport. Den wichtigen Einsatz will das T.E.C. Erfurt gern erneut unterstützen. Unter den Teilnehmern werden wieder vier Centergutscheine im Wert von jeweils 20 € verlost – und jeder Spender erhält wie immer einen kostenlosen Imbiss beim Euro Döner.

Nicht immer stehen dem DRK zur Durchführung von Blutspendeterminen geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung. Seit September 2000 ist deshalb das DRK BlutspendeMobil in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bremen unterwegs und hat seitdem zahlreiche Menschen erreicht, die sonst vielleicht nicht den Weg zur Blutspende gefunden hätten. Ob auf Messen und bei Leistungsschauen, in Einkaufszonen und bei großen Betrieben, immer erregt das Fahrzeug große Aufmerksamkeit. Allein wegen seiner Länge von über 16 Metern lässt es sich nicht übersehen –  große Lettern auf der Karosserie laden weit sichtbar zum Blutspenden ein.

Alle Stationen eines Blutspendetermines lassen sich in dem etwa 40 m² großen Fahrzeug durchführen: von der Laboruntersuchung bis zum Arztgespräch, von der Blutentnahme bis zur Ruhezeit. Von sechs Spendern kann hier gleichzeitig das Blut entnommen werden. Bis zu 16 Blutspenden lassen sich so pro Stunde durchführen.

Wer am 7. Dezember auch dabei sein möchte: Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspende Dienstes bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73.Geburtstag) spenden. Frauen können viermal, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten aktiv werden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

Wenn der
Weihnachtsmann einschneit
real Wunschbaum...
lässt Geschenke wachsen
29.11.2018
Wenn der
Weihnachtsmann einschneit

Ganz im Geist der Weihnacht: neben seinem großen Angebot von Lebensmitteln über Dienstleistungen bis hin zur aktuellen Mode hat das Einkaufszentrum viele attraktive Aktionen geplant. Der schnittige Rentierschlitten ist startbereit, der weiße Vollbart frisch frisiert, die Pakete sind gepackt, bald schneit der Weihnachtsmann persönlich wieder im T.E.C. Erfurt ein und sorgt für festliche Vorweihnachtsstimmung. Vom 6. Dezember bis zum 22. Dezember zwischen 14 und 19 Uhr (samstags sogar auch von 10 bis 12 Uhr) ist der Weihnachtsmann wieder da und hält die eine oder andere Überraschung parat. Nur vom 10. bis 12. Dezember braucht der Vielbeschäftigte eine kleine Pause.

Viele weitere Aktionen umrahmen in den nächsten Wochen das vorweihnachtliche Geschehen im Center: Nikolaus „Berndi“ läutet am 1. Dezember zwischen 11 und 12 Uhr mit Weihnachtsliedern und -gedichten die Adventszeit ein. Zwischen 14 und 15 Uhr tritt der Musiker Steffen Liebscher am 3. Dezember mit Lieblingssongs von Bruce Springsteen bis Marius Müller-Westernhagen auf. Sein Programm „Singing with guitar“ wiederholt er am 17. Dezember von 14 bis 15 Uhr.

Gleich mehrere Kindertagesstätten haben an den folgenden Tagen Auftritten mit eigenen Programmen vor hoffentlich großer Zuschauerkulisse: „Rabennest“ am 7. Dezember von 15 bis 15.30 Uhr, „Buchenberg“ am 13. und 19. Dezember von 16 bis 16.30 Uhr, „Liliput“ am 20. Dezember von 16 bis 16.30 Uhr und „An der schmalen Gera“ am 21. Dezember zwischen 16 und 16.30 Uhr. Die Kindertanzgruppe „Tanzzwerge“ erfreut die Gäste am 14. und 22. Dezember jeweils von 16 bis 16.30 Uhr.

Zu stimmungsvoller Adventsmusik lädt der Männerchor Cäcilia 1880 Erfurt-Dittelstedt am 8. Dezember von 15 bis 15.30 Uhr. Der bekannte Panflöten-Musiker Leo Rojas schließlich wird am 11. Dezember um 17 Uhr im T.E.C. erwartet, wo er, präsentiert von real, sein neues Album vorstellt und Autogramme schreibt.

26.11.2018
real Wunschbaum
lässt Geschenke wachsen

Was wünschen sich Kinder zu Weihnachten? Ein Tablet, eine Spielekonsole, Designerklamotten? Vielleicht viele von ihnen, aber nicht alle, wie die real Aktion Wunschbaum seit Jahren zeigt. Benachteiligten Kindern am Heiligen Abend eine kleine Freude bereiten will das SB-Warenhaus im T.E.C. Erfurt auch in diesem Jahr wieder. Hier wird real erneut seinen „Wunschbaum“ wachsen lassen. Direkt im Kassenbereich am Eingang real steht ab 26. November ein prächtig geschmückter Tannenbaum. Daran werden die Jungen und Mädchen des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs aus Erfurt insgesamt 35 Wunschzettel mit der Hoffnung auf ein Weihnachtsgeschenk bemalen und beschreiben. Kunden und Gäste des Centers sind herzlich gebeten, einen der bescheidenen Kinderträume zu erfüllen.

Wer „Christkind“ spielen möchte, kann sich einen Wunschzettel vom Baum pflücken und das kleine Geschenk, das darauf geschrieben oder gemalt wurde, bei real im T.E.C. kaufen. Zusammen mit einer persönlichen Grußkarte wird es im Info Center von real eingesammelt. So verliert der Baum von Tag zu Tag seine „Blätter“, während der Sack mit den Geschenken immer praller gefüllt wird.

„Ein kleines Glück kann man kaufen. Wir möchten hilfsbedürftigen Kindern zu Weihnachten eine Freude bereiten und sind sicher, dass unsere Kunden sich gerne an der Aktion beteiligen“, sagt real Geschäftsleiter Michael Hüls. „Man muss keine Reichtümer ausgeben, um die Wünsche zu erfüllen.“ Ob eine Puppe, CD oder ein Ball, die Träume der Kinder bleiben in einem bezahlbaren Rahmen und: „Bei uns finden die Kunden garantiert alles, was die Kinder sich wünschen.“

Weihnachtsmann überreicht die kleinen Geschenke

Das T.E.C. Erfurt und real tragen dafür Sorge, dass die Gaben rechtzeitig zum Fest bei den Kindern ankommen. Bis zum 15. Dezember können Geschenke abgegeben werden, dann wird der Weihnachtsmann am 18. Dezember um 15 Uhr den Sack mit den Präsenten an die Kinder in der Ladenstraße des T.E.C. übergeben. Die Betreuer der Kinder freuen sich über die Initiative des real SB-Warenhauses: „Es tut den Kindern gut, wenn sie spüren, dass es Menschen gibt, die an sie denken. Gerade zu Weihnachten sind viele allein und bekommen fast gar nichts geschenkt. Daher schon jetzt ein herzliches Dankeschön an die freundlichen Spender.“

Als familienfreundliches Unternehmen möchte real mit dem Wunschbaum ein nachhaltiges Zeichen für Nachbarschaftshilfe setzen und gemeinsam mit seinen Kunden Kindern eine Freude bereiten. „Wir sind uns sicher, dass wir auch dieses Jahr alle Wünsche mit Hilfe der Kunden erfüllen können“, so das real Team. Für den Fall, dass mal eine Karte ungelesen hängen bleibe, werde das Team von real einspringen und den Wunsch erfüllen.

Stunt-Experten
laden ab 30. November zur Weihnachtsshow
Wunschzettel
schreiben mit dem Weihnachtsmann
23.11.2018
Stunt-Experten
laden ab 30. November zur Weihnachtsshow

Eine aufregende Weihnachtszeit erwartet Erfurt in diesem Jahr. Erstmals schlägt die „Roselly Stunt Show“ auf dem Gelände des T.E.C. Erfurt ihr beheiztes Zelt auf und zeigt mit Monstertrucks, Motorrädern und Menschen eine Fülle unterschiedlicher Stunts. Vom 30. November 2018 bis 6. Januar 2019 röhren hier die Motoren, bleiben die Waghalsigen vor Ort. Vorstellungen sind freitags und samstags um 18 Uhr, sonntags 11 und 16 Uhr, am 1. und 2. Weihnachtstag sowie am Silvestertag um 15 Uhr. Karten für alle Termine gibt es zu Preisen für 18 Euro pro Erwachsener und 15 Euro pro Kind (Stehplatz) sowie 21 Euro pro Erwachsener und 18 Euro pro Kind (Sitzplatz) ab 30. November an den Tageskassen, welche jeweils eine Stunde vor Veranstaltung geöffnet sind. Zudem ist der Kartenvorverkauf ab Montag, 19. November täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Es weihnachtet sehr, der Weihnachtsmann kommt ins Zelt, aber auch der Grinch, der Weihnachten bekanntlich nicht mag, ist live dabei und versucht natürlich diese Weihnachtsshow zu verhindern. Da heißt es Überzeugungsarbeit leisten… Die Truppe bringt nach den Worten ihres Direktors Jakob Rübe Artisten unter anderem aus Frankreich, Italien, England und Spanien nach Erfurt. Die 16 Stunt-Experten, die auch schon im Fernsehen bei Dieter Bohlen ihre Künste zeigten, wollen in Erfurt Action wie bei „Alarm für Cobra“ machen. Dafür fahren dann Autos auf nur zwei Rädern synchron hintereinander und nebeneinander oder überschlagen sich. Die Rosellys versprechen dem Publikum zudem den Auftritt von PS-strotzenden Monster Trucks wie Big Danger, Red Hunter, Big Boss, Hulk, Monster Police und dem Bluegrass Stomper mit 1800 PS, welcher der größte und stärkste Monster Truck der Welt sein soll.

Erwartet wird auch die französische Motorradfahrer-Crew von „Infernal Varanne“, die einst einen Weltrekord mit den meisten Fahrern in der so genannten Todeskugel aufstellte. Viel Gas geben ebenfalls Motocross Freestyler, die auf ihren Geländemaschinen in unterschiedlichen Figuren durch die Luft fliegen, „sogar durch einen Feuerring“, sagt Jakob Rübe. Dazu kommen Quad-Akrobaten, Body Stunts und die Feuershow von „Miss Roxy Tattoo“. Zum Ende der Show dürfen die kleinen Zuschauer in einem echten Monstertruck mitfahren.

Weitere Informationen: www.stuntshow-roselly.de

23.11.2018
Wunschzettel
schreiben mit dem Weihnachtsmann

Bereits am 30. November und 1. Dezember können alle Kinder mit dem Weihnachtsmann in der Zeit von 16 bis 18 Uhr auf der Weihnachtsbühne Wunschzettel schreiben. Unterstützung erhält der berühmte Mann mit dem Rauschebart dabei von seinem fleißigen Weihnachtself. Mit etwas Glück werden dann manche Träume auch wahr, denn das T.E.C. Erfurt erfüllt ausgesuchte Weihnachtswünsche der Kinder. Die Übergabe der Geschenke findet am 15. Dezember ab 14 Uhr statt. Die Gewinner werden vorher telefonisch vom Centermanagement benachrichtigt und zur Gewinnübergabe eingeladen.