Am Milchtag
gibt sich die Milchkönigin die Ehre
Die Amigos
präsentieren neues Album
19.07.2018
Am Milchtag
gibt sich die Milchkönigin die Ehre

Kaum sprudelt die neue Milchtankstelle im T.E.C. Erfurt, folgt bald gewissermaßen das „Sahnehäubchen“ dazu: am 28. Juli laden das Center und die Landesvereinigung Thüringer Milch hier zu einem Milchtag ein. Zwischen 10 und 14 Uhr werden prominente Gäste erwartet, die mit Informationen rund um die Milch nicht sparen werden. Die Thüringer Milchkönigin Maria Umann hat sich ebenso angekündigt wie Dr. Wilhelm Ambold und die Landesvereinigung Thüringer Milch.

Die Besucher der Veranstaltung können – an einem künstlichen Euter – sogar das Melken lernen und dürfen gern einen Schluck frische Milch probieren. Gesundheitsberater Dr. Ambold hält interessante Vorträge zur Milch, denen die Besucher des Einkaufszentrums lauschen können. Auf Postern werden zudem die weiteren Verarbeitungsschritte zu Käse, Quark und Joghurt dargestellt. Die Agrargesellschaft Pfiffelbach, die im Center die Milchtankstelle betreibt, wird am 28. Juli ihren Betrieb vorstellen und Neugierige auf ein Gläschen des weißen Muntermachers einladen.

Seit dem 11. Juni können Kunden im T.E.C. Erfurt frische Milch aus Pfiffelbach direkt in eine Glasflasche zapfen. Die Agrargesellschaft aus dem 35 Kilometer entfernten Ort Pfiffelbach betreibt schon drei dieser Automaten in der Region. Ihren Standort hat die Milchquelle am Eingang A des T.E.C. direkt neben dem Fotoautomaten und dem Schmuckgeschäft Florentine. Die Milch hat einen Fettgehalt von 3,8 % und ist  pasteurisiert, also nach den gesetzlichen Vorgaben auf 72.5 °C kurz erhitzt um Keime abzutöten. Sie ist mindestens fünf Tage haltbar. Im Gegensatz zur Industriemilch wurde auf eine Homogenisierung (dabei werden die in der Milch enthaltenen Fettkügelchen unter hohem Druck zerkleinert und dadurch gleichmäßig verteilt) verzichtet, um ein fast unbehandeltes, aber sicheres Produkt zu gewinnen. Eine Flaschenfüllung kostet einen Euro, die Flasche gibt’s für den gleichen Preis direkt an der Tankstelle.

13.07.2018
Die Amigos
präsentieren neues Album

Hochkaräter in der Publikumsgunst wie auch beim Absatz ihrer Tonträger sind sie seit langem – da lag es vielleicht nahe, das neue Album „110 Karat“ zu nennen. Die Amigos stellen ihre neuen Kronjuwelen eine Woche nach der Veröffentlichung (13. Juli) am 20. Juli um 12 Uhr auf Einladung von real im T.E.C. Erfurt vor. Autogramme schreiben Karl-Heinz und Bernd Ulrich natürlich auch.

„Jeder kennt sie, jeder will sie. Manche singen über sie, andere morden dafür. Ihre Faszination ist unglaublich“, sagen die beiden Musiker über Diamanten – und ihre Plattenfirma wagt den Vergleich zwischen den Amigos und einem Rohdiamanten: „Große, überschäumende, aber auch widerstrebende Gefühle, tröstliche Erinnerungen, geheime Sehnsüchte und verschüttete Träume holen sie ans Tageslicht und reflektieren dabei nicht nur die Sonnen-, sondern auch die Schattenseiten.“

Für „110 Karat“ haben verschiedene Autoren den Amigos Titel auf den Leib geschrieben. In der Hitschmiede von Mike Dorth, dem „dritten Amigo“, bekamen die Arrangements und Texte der Brüder den entscheidenden Schliff. Abgerundet werden die Aufnahmen durch den Chorgesang der zwei wichtigsten Frauen in Bernd Ulrichs Leben – durch die Stimmen von Ehefrau Heike und Tochter Daniela Alfinito.

Privat können die beiden Musiker auf Geschmeide gut verzichten: „Gold und Edelsteine sind nicht unser Ding“, winken sie ab. Und sie haben ja auch schon jede Menge Edelmetall: 25-mal Platin, 75-mal Gold gab es in Deutschland, Österreich und der Schweiz für ihre Alben.
Da sehen sie ihre Arbeit entsprechend entspannt: „Wir haben keinen Erfolgsdruck. Wir machen Musik aus Leidenschaft. ‚110 Karat‘ ist eine lupenreine Amigos Produktion mit 14 handverlesenen Titeln und dem Hitmix 2018 geworden, die wir mit Liebe und aus tiefster Überzeugung produziert haben.“

Reiseapotheke
Delphin Apotheke hat viele Tipps parat
Gewinnübergabe
Urlaubsautoschau belohnt Gewinner
08.07.2018
Reiseapotheke
Delphin Apotheke hat viele Tipps parat

Sommerzeit ist Reisezeit. Ob Badeurlaub auf Mallorca oder ein Sport- und Aktivurlaub in den Bergen, für viele sind es die schönsten Wochen des Jahres. Doch was tun, wenn man ausgerechnet im Urlaub krank wird? Nicht nur schwerwiegende Erkrankungen, sondern auch kleinere Verstimmungen können einem die Urlaubsstimmung gründlich vermiesen. Apothekerin Barbara Doll von der Delphin Apotheke im T.E.C. Erfurt weiß Rat.

„In manchen Gegenden und Orten sind die Apotheken mitunter schwer zu finden. Wenn es mit der Verständigung nicht klappt und der Beipackzettel in einer fremden Sprache gedruckt ist, ist guter Rat teuer. Egal, ob man „last minute“ oder langfristig verreisen möchte – an die persönliche Reiseapotheke sollte man vorher denken“, sagt sie.  „Was dort hinein gehört, hängt natürlich auch vom Reiseziel ab.“ In der „Delphin Apotheke im T.E.C. Erfurt berät man gerne, wenn es um die Zusammenstellung der Reisemedikamente geht.

„Ein Fieberthermometer, Mittel gegen Durchfall und Verstopfung sowie Medikamente gegen Schmerzen, Reiseübelkeit und Erkältungen sollte man auf jeden Fall einpacken. Wer Sonne tanken möchte, sollte unbe-dingt einen dem Hauttyp entsprechenden Sonnenschutz dabei haben. Zudem empfiehlt es sich auch ein Insektenschutzmittel mitzunehmen“, so Barbara Doll. In die Apotheke für unterwegs gehörten auch eine Wund- und Heilsalbe und ein Erste-Hilfe-Set mit Verbandmaterial wie Mullbinden, elastischen Binden und Pflaster sowie ein Haut-Desinfektionsmittel.

Wer sportlich aktiv ist, nimmt am besten auch eine Sportsalbe mit. Zum „Muss“ gehören aber auch Dauermedikamente in ausreichender Menge wie die Pille oder Diabetes- und Blutdruckpräparate. „Vergessen Sie aber auch nicht die nur gelegentlich benötigten Arzneien wie Migränemittel oder Asthmaspray. An was außerdem noch gedacht werden sollte, klären wir im individuellen Gespräch“, so die Apothekerin. Das können für einige Reiseländer beispielsweise sterile Spritzen oder wichtige Impfungen sein. Deshalb können Kunden auch gern ihren Impfausweis mitbringen und sich beraten lassen.

Ein paar kleine Tipps hat Barbara Doll noch parat: Urlauber sollten daran denken, während der Reise benötigte Medikamente auf jeden Fall im Handgepäck zu verstauen. Und: „Denken Sie für einen entspannten Schlaf außerdem an so einfache Dinge wie Ohrstöpsel. Dann steht einer erholsamen Reise eigentlich nichts mehr im Wege!“

03.07.2018
Gewinnübergabe
Urlaubsautoschau belohnt Gewinner

Dreimal im Jahr – im Frühjahr, Sommer und im Herbst veranstaltet das T.E.C. gemeinsam mit seinen Partnern die beliebte Autoschau. Die Center-Besucher können ihren Liebling wählen und gewinnen. Auch dieses Mal haben sich viele Kunden beteiligt und am Ende den Hyundai Tucson vom Autohaus Glinicke auf Platz 1 gewählt. Jetzt konnten Center Manager Emanuel Michael (links) und Promoter Rouven Hahn der Gewinnerin Susan Schmid aus Erfurt ihren Gewinn überreichen. Sie durfte sich über einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro freuen.

Sparschweinerei
Zwei Wochen saustark shoppen
Blutspende
DRK bittet Biker ins T.E.C.
29.06.2018
Sparschweinerei
Zwei Wochen saustark shoppen

Ja, ist der Sommer denn schon zu Ende? Bitte nicht, wenn es um Sonnenschein und blauen Himmel geht! Bitte gern, wenn im Sale die Preise purzeln! Das T.E.C. Erfurt legt sich dafür vom 2. bis 14. Juli mächtig ins luftig-leichte Zeug und präsentiert Schnäppchen am laufenden Band. Bühne frei für die jährliche Sparschweinerei! Das T.E.C. erhebt für zwei Wochen das freundliche rosa Tier mit dem Ringelschwänzchen zum Wappentier – Rabatte und Sparangebote sind jetzt angesagt. Gerade rund um die Ferienzeit ist der Bedarf nach niedrigen Preisen bekanntlich groß. Sei es zur Anschaffung von letzten Dingen für den Urlaub, oder zum Sparen, weil der Urlaub gerade vorbei ist. Daher lädt das Einkaufszentrum zum „saustarken Shoppen“ – und die Geschäfte des T.E.C. Erfurt legen sich „saumäßig“ ins Zeug mit Sonderaktionen und Sonderangeboten.

Wenn es um gute Preise geht, ist Gina Laura im T.E.C. gerne dabei: der Modeshop bietet während der Aktionstage „alles zum halben Preis“, ausgenommen sind Artikel aus der neuen Kollektion. Der Adler Mode-markt hat die Preise teilweise bis zu 50 Prozent reduziert. Auch Denim Spezialist Jeans Fritz lockt während der Sale-Phase mit bis zu 50 Prozent Rabatt, solange der Vorrat reicht. Besondere Dienstleistungen rund um die immer beliebter werdenden Extensions verspricht Frisör Klier mit Effektsträhnen, übrigens nicht nur während der Sparschweinerei.

24.06.2018
Blutspende
DRK bittet Biker ins T.E.C.

„Heiße Öfen“ können leider auch „brandgefährlich“ sein, wie die Zahl der Unfälle mit Motorrädern belegt. Gut 43.000 verletzte Kradfahrer meldet das Deutsche Rote Kreuz allein aus dem vergangenen Jahr. In der Sommersaison steigt der Blutbedarf für Opfer aus Motorradunfällen enorm. Daher steht die nächste Blutspende Aktion im T.E.C. Erfurt ganz im Zeichen der „Biker“. Motorradfahrer sind – neben allen anderen Spendewilligen – herzlich aufgerufen, am 29. Juni zwischen 15 und 19 Uhr Blut zu spenden. Dieses Zeichen der Solidarität könnte sich mehrfach lohnen, denn es werden Gutscheine eines Motorradausstatters verlost.

Zwischen 15 und 19 Uhr steht das Blutspende Mobil des DRK am 29. Juni auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums. Anmelden können sich alle Teilnehmer am DRK-Stand vor dem Euro Döner, wo es nach getaner guter Tat auch einen kostenlosen Imbiss gibt. Über die Kooperation mit Motorradclubs, eine intensive Social Media-Kampagne und flächendeckende Werbeaktivitäten will das DRK in diesem Frühjahr und Sommer auf seine „Danke Biker“-Aktion aufmerksam machen. Wie auch Ende Juni im T.E.C. liegen bei allen rund 2.500 Blutspende Terminen Teilnehmerkarten aus. Unter allen, die mitmachen, werden insgesamt acht 100 Euro-Gutscheine von POLO Motorrad verlost.

„Motorradfahrer bilden eine große Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft, die vernetzt ist und sich gegenseitig hilft. Gleichzeitig sind sie einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt. Wir möchten Biker-Gruppen die Mög-lichkeit schaffen, etwas von sich an die eigene Gemeinschaft weiterzugeben: Blut“, heißt es beim DRK.
Täglich würden 15.000 Blutspender benötigt um den Bedarf an Blutkonserven sicherzustellen. Insbesondere in den Sommermonaten komme es immer wieder zu Engpässen in der Versorgung, da durch die sehr begrenzte Haltbarkeit der Präparate keine Lagerhaltung erfolgen kann.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren sind nach indivi-dueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspende Dienstes auch möglich. Frauen können viermal, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Teilnehmer ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

Seite 18 von 40