Im T.E.C.
stehen alle Zeichen auf Pfingsten
Michael Hirte
„Supertalent“ kommt nicht allein
16.05.2018
Im T.E.C.
stehen alle Zeichen auf Pfingsten

Pfingstrosen, Pfingstbäume oder Pfingstochsen: das hohe kirchliche Fest wird in diesem Jahr am 20. und 21. Mai auch in Erfurt sicher wieder den einen oder anderen Brauch miterleben – oder die beliebten Blumen mit ihrem betörenden Duft blühen lassen. Das Wetter zum Fest wird hoffentlich schön, schließlich gilt Pfingsten als Tor zum Sommer. Dann locken Ausflugsziele in der näheren Umgebung, Spaziergänge mit der Familie oder gar ein Sonnenbad. Und wenn nicht… mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller, frischen Erzeugnissen aus der Region und hausgemachten Spezialitäten lassen sich die beiden Festtage auch bei Wind und Wetter bestens feiern. Alles, was man für die Feiertage braucht, gibt es unter einem Dach in den zahlreichen Fachgeschäften des T.E.C. Erfurt.

Ob Feinkost, sommerliche Dekoration oder flotte Mode, die Zeichen stehen hier in diesen Tagen auf pfingstlich-feierlich. Im neuen Outfit macht vielleicht auch ein zünftiger Grillabend noch mehr Spaß. Auch für diesen Genuss rund um Bratwürstchen, Koteletts und Co. hält das T.E.C. alles bereit – vom neuen Grill bis hin zum passenden köstlichen Fleisch und jeder Menge (Grill-)Kohle.

Wer die Feiertage nutzen will, um den eigenen Garten oder Balkon auf-zufrischen und dabei vom Alltag abzuschalten, dem bietet das T.E.C. ebenfalls alles, was das Leben an der frischen Luft noch ein Stückchen angenehmer macht. Und wen es nicht daheim hält, der kann mit neuen (Wander-)Schuhen von Deichmann oder real zum traditionellen Pfingstspaziergang starten oder ein Pfingstfeuer besuchen. Schließlich gibt es auch in Thüringen eine Fülle von Pfingstbräuchen und -spezialitäten, die es lohnt zu entdecken. Sei es die gefüllte Pfingsttaube, der geschmückte Pfingstochse oder die beliebte Pfingstrose.

13.05.2018
Michael Hirte
„Supertalent“ kommt nicht allein

Gemeinsam geht bekanntlich alles besser und geteilte Freude ist eine doppelte Freude. Die macht Mundharmonika-Star Michael Hirte jetzt seinen Fans. „Duette“ ist der Titel seines neuen Albums, das er am 17. Mai um 11 Uhr auf Einladung von real im T.E.C. Erfurt vorstellt. Das „RTL Supertalent“ des Jahres 2008 kommt nicht allein zum Autogrammeschreiben: die Sängerin Simone Oberstein, die auch auf der am 11. Mai erscheinenden CD zu hören ist, unterstützt ihren Duettpartner.

Zahlreiche Größen der deutschsprachigen Musikszene – unter anderem die „Grande Dame“ der Schlagerbranche, Nicole – sind der Einladung des Mundharmonika-Stars gefolgt und haben mit ihm zusammen beliebte Songs und Evergreens im Studio aufgenommen.
Als „Mann mit der Mundharmonika“ wurde der ehemalige Straßenmusi-ker Michael Hirte vor zehn Jahren zu Dieter Bohlen’s „Supertalent“ ge-kürt. Seitdem verzauberte der Ausnahmekünstler ein Millionen-Publikum mit gefühlvoller Instrumentalmusik, stürmte  immer wieder die Charts und räumte sämtliche Edelmetalle für seine Plattenverkäufe  ab. Nun bat er diverse Sängerinnen und Sänger für seine neueste Produktion ans Mikrofon und nahm 14 Duette mit ihnen auf. Seinem Ruf folgten neben Nicole zum Beispiel Monika Martin, Ross Antony, Patrick Lindner, TV-Pfarrer Jürgen Fliege und eben Simone Oberstein. Die Sängerin aus Düren (in der Nähe von Köln) singt und spielt Gitarre. Sie schreibt eigene Songs auf Deutsch und Englisch und hat in verschiedenen Projekten und Bands Bühnenerfahrung gesammelt. Zudem ist sie regelmäßig als Straßenmusikerin unterwegs – wie früher auch ihr Kollege Michael Hirte. Dafür wurde sie bereits zur „beliebtesten Straßenmusikerin“ gewählt.

Muttertag
T.E.C. Erfurt lässt Blumen sprechen
Dankeschön
Blutspender gewinnen Centergutscheine
10.05.2018
Muttertag
T.E.C. Erfurt lässt Blumen sprechen

95 Jahre und noch immer so taufrisch wie die Blumen, die dazu verschenkt werden: Auf den Tag genau vor 95 Jahren wurde am 13. Mai 1923 der erste Muttertag in Deutschland begangen. Doppelter Grund also, ihn dieses Jahr am Sonntag, 13. Mai, gebührend zu feiern. Ob mit Pralinen, Parfüm oder prickelndem Sekt, ob man Blumen sprechen lässt oder die liebe Mama mit den Songs des Lieblingssängers überrascht – das T.E.C. Erfurt bietet jede Menge frische Geschenkideen für den Muttertag.

Duftende Frühlingsblumen sind in diesem Jahr hitverdächtig bei den Geschenken zum Ehrentag: etwa am „Blütenstand“ im real SB-Warenhaus, wo Kinder und Väter bei farbenfrohen Tulpen oder romantischen Rosen sicher auf den Geschmack kommen. Ob dekorative Blumenkörbchen, originelle Gebinde oder klassische Sträußchen: vor allem das Blumenfachgeschäft „Edelweiß“ überrascht im T.E.C. Erfurt mit vielen kreativen Ideen rund ums Grün und lässt zum Muttertag jede Menge Blütenträume wahr werden.

Da taucht dann sicher schnell die Frage auf, ob der Muttertag weniger der Ehrung verdienter Frauen diene und eher eine Erfindung der Blu-menhändler sei. Stimmt nicht wirklich: 500 weiße Nelken waren zwar in der Tat im Spiel, als 1914 eine Amerikanerin damit begann, den zweiten Sonntag im Mai zu einem Gedenktag für die verstorbenen Mütter zu erklären – die Blumen schmückten die Andacht in der Kirche. Die Mutter, die als Erste geehrt wurde, hatte übrigens schon 1865 versucht, eine Mütterbewegung „Mothers Friendships Day“ zu gründen. Über England kam der Muttertags Gedanke Anfang der 1920-er Jahre auch nach Deutschland.

08.05.2018
Dankeschön
Blutspender gewinnen Centergutscheine

„Die zurückliegende Blutspende vom 20. April brachte, trotz großer Hitze, wieder ein tolles Ergebnis. Insgesamt konnten wir 74 Spender begrüßen, davon waren vier zum ersten Mal Blut spenden“, sagt Yvonne Alt, Gebietsreferentin des Deutschen Roten Kreuzes.  Neben dem kostenlosen Imbiss beim Euro Döner nach der Spende, verloste das T.E.C. Erfurt als kleines Dankeschön, wie gewohnt, vier Centergutscheine im Wert von jeweils 20 Euro unter den Spendern.

Die glücklichen Gewinner lauten:

  • Simone Ludwig aus Erfurt
  • Richard Schumann aus Bienstädt
  • Gunda Guhr aus Klettbach
  • Juliane Hess aus Erfurt

Proviant
für den Vatertag
Erdbeerverkauf
Im T.E.C. gibt’s frische Früchtchen
05.05.2018
Proviant
für den Vatertag

Die einen sind „mit’m Radl da“, die anderen sind im T.E.C. mit dem Bollerwagen willkommen: Zum Vatertag am 10. Mai können sich die Herren der Schöpfung hier in den Tagen zuvor zünftig mit allem Drum und Dran eindecken, um den traditionellen Zug durch die Natur oder die Gemeinde genießen zu können. Dabei muss der Bollerwagen nicht in der Garage bleiben: Im T.E.C. darf das Wägelchen zum Einkauf mitgebracht werden – dann ist gleich alles am richtigen Platz für den großen Tag und ein „stilechtes“ Einkaufserlebnis garantiert.
Alles, was Männerherzen höher schlagen lässt, bietet das T.E.C. Erfurt zum Vatertag an. Bollerwagen, Bier und vielleicht noch eine Bratwurst zur Stärkung werden sicher gebraucht, wenn es an Christi Himmelfahrt auf Tour geht. Für die Herren der Schöpfung seit über hundert Jahren gern ein Anlass, im Kreise Gleichgesinnter durchzustarten. Die „flüssigen Wegbegleiter“, Grillgut, Klingeln, Gehstöcke und sogar die berühmten Bollerwagen sind startklar – in den Fachgeschäften des T.E.C. Erfurt.

03.05.2018
Erdbeerverkauf
Im T.E.C. gibt’s frische Früchtchen

Sie ist rot, süß und hat mit ihren Rundungen schon viele verführt: endlich beginnt in diesen Tagen die Erdbeerzeit. Nun kommen die süßen Früchtchen aus heimischen Landen – im T.E.C. Erfurt bietet der Erdbeerhof Gebesee die „beste Freundin der Schlagsahne“ täglich an. Ein Verkaufswagen steht am Haupteingang gleich gegenüber dem Spargelstand. Center Manager Emanuel Michael freut sich, „dass damit ein weiterer regionaler Obst- und Gemüseproduzent hier seine Spezialitäten anbietet. Das spart nicht nur lange Transportwege und garantiert somit Frische, sondern zeigt auch, dass wir uns mit den benachbarten landwirtschaftlichen Erzeugern verbunden fühlen.“

Rund 170.000 Tonnen Erdbeeren werden pro Jahr in Deutschland geerntet, für Liebhaber von frischem Obst ist es immer ein besonderes Datum, wenn die heimischen köstlichen süßen Beerenfrüchte Saison haben. Die deutschen Beeren haben kürzere Lieferwege und können daher reifer geerntet werden und so ihr volles Aroma entfalten. Und Gebesee ist schließlich nicht weit entfernt von Erfurt…

Köstlich, kalorienarm und bekömmlich

Die Erdbeere ist ein echter Schatz der Natur, ist vielseitig verwendbar, kalorienarm und hat ein köstliches Aroma. Sie gehört zur Familie der schönen Rosengewächse, schmeckt gut mit Sahne oder im Salat – und sie macht schön: als erfrischender Badezusatz, als beruhigende Maske mit Quark, Honig und Sahne oder als Essenz in wohltuendem Gesichtswasser. Mit gerade mal 32 Kalorien pro 100 Gramm sind die zarten Früchtchen äußerst bekömmlich. Im Jahr isst jeder Deutsche ungefähr 2,3 Kilogramm der kleinen Vitamin-Bomben. Frische Erdbeeren haben mehr Vitamin C als Orangen oder Zitronen. Schon eine Portion von 125 g frischer Erdbeeren deckt den täglichen Bedarf an Vitamin C.

Zusätzlich stärken die Vitamine A und B unsere Abwehrkräfte, und wichtige Mineralien wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen und Fluor fördern unsere Gesundheit. Die Fruchtsäure und die Aromastoffe der Erdbeere sollen wohltuend für die Verdauung sein. Traditionell werden Erdbeeren wegen ihres hohen Eisengehalts als Heilmittel bei Blutarmut und Bleichsucht empfohlen. „Kaum zu glauben, aber wahr: Erdbeeren enthalten etwa doppelt so viel Asparaginsäure wie der Spargel. Diese Asparaginsäure ist der Inhaltsstoff, für den der Spargel so sehr gelobt wird. Diese Säure wirkt harntreibend und sorgt für eine milde Entwässerung“, weiß man im Erdbeerhof Gebesee.

So bleiben die empfindlichen Früchte frisch

Am besten schmecken Erdbeeren mit dem richtigen Frische-Reife-Grad: Sind die grünen Blättchen frisch und fest, so ist auch die Frucht selbst frisch. Sie soll prächtig rot und fest sein. Erdbeeren sind sehr druckempfindlich und sollten daher vorsichtig transportiert werden. Damit sie auch zu Hause möglichst lange appetitlich bleiben, sollten die ungewaschenen Früchte abgedeckt an einem kühlen Ort oder im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden. So bleiben die Erdbeeren bis zu zwei Tage frisch und lecker.
Vor der Zubereitung sollte man frische Erdbeeren vorsichtig mit weichem Wasserstrahl reinigen. Für unbeschwert leichten und doch zuckersüßen Erdbeer-Genuss gibt man einen Spritzer Orangen- oder Zitronensaft hinzu. Dies verstärkt den süßen Geschmack. Zucker gehört, wenn überhaupt, erst vor dem Servieren auf die Früchte.

Traditionsbetrieb sattelte von Vieh auf Pflanzen um

Der landwirtschaftliche Traditionsbetrieb Erdbeerhof Gebesee betrieb zunächst Milchviehhaltung sowie Schweinemast. 2003 wurde der Betrieb im Rahmen einer Umstrukturierung von der Tierproduktion auf eine Pflanzenproduktion umgestellt. Dabei spezialisiert er sich auf den Anbau von Erdbeeren und Pflanzkartoffeln. Derzeit werden mehr als 600 Hektar landwirtschaftliche Flächen großflächig bewirtschaftet. Zusätzlich zu den Hauptprodukten werden auch Spargel, Äpfel und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse angeboten. Und zwar an mehr als 120 überregionalen Verkaufsständen.