Zum
Weltfrauentag am 8. März Schokolade oder...
Chic und
schön gestylt zur Jugendweihe
08.03.2017
Zum
Weltfrauentag am 8. März Schokolade oder

Schmuck

Für sie sollte es jeden Tag „Rote Rosen regnen“, aber mit dem 8. März sind die meisten Frauen sicher auch zufrieden. Der Internationale Frauentag naht, der 8. März als besonderes Datum für die Gleichberechtigung ist ein willkommener Anlass für ein schönes Geschenk. Den Wunsch der berühmten Chansonette Hildegard Knef nach Roten Rosen für die Liebsten in Erfurt kann das T.E.C. erfüllen. Zum Beispiel mit Blumen von „Edelweiß“ oder real,-. 500 rote Rosen erwarten die weiblichen Gäste am Frauentag ab 15 Uhr – ein Geschenk des Centers.

„Wir sind für den internationalen Frauentag bestens gerüstet. Unsere Geschäfte halten jede Menge Mitbringsel und Geschenkideen bereit, das gesamte T.E.C. gratuliert schon jetzt allen Frauen“, sagt Center Manager Emanuel Michael. In den Fachgeschäften findet sich vieles, worüber eine Frau sich bestimmt freut. Parfums, Kosmetik oder hübschen Haarschmuck gibt es etwa bei „Cosmetic Live“ oder „dm“. Cosmetic Live stellt außerdem auch gerne Gutscheine für eine Kosmetikbehandlung aus, während „Cut and Colors“ sowie „Frisör Klier“ Gutscheine für einen Besuch im Haarstudio anbieten. Schönes Geschmeide erfreut immer, bei „Florentine“ oder „Insula“ gibt es dafür auch gleich eine kompetente Beratung. Die romantische Ader einer Frau könnte ein schöner Film treffen – real,- und Media Markt halten eine Fülle von DVDs bereit. Wer üppiger schenken möchte, findet im Reisebüro „Holiday Land“ sicher heiße Tipps etwa für ein Wellness Wochenende. Und wer sich überhaupt nicht sicher ist, was er einer Frau zum Weltfrauentag schenken könnte, schlägt nach bei Trude Herr aus Köln. Die sang einst aus voller Kehle: „Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann!“ – Schokolade gibt’s jedenfalls ausreichend bei real,-…

Vor 106 Jahren wurden die Weichen gestellt

Der Kampf um Gleichberechtigung und Frauenwahlrecht standen vor 106 Jahren im Vordergrund, als die Sozialistinnen Clara Zetkin und Käte Duncker in Deutschland die Einrichtung eines Frauentages nach amerikanischem Vorbild vorschlugen und in die Tat umsetzten. Seit 1911 wird er jedes Jahr am 8. März gefeiert. „Wir wollen Brot und Rosen“ hieß es zum 75. Jahrestag 1986.

Das Recht auf Arbeit, gerechte Entlohnung, gleiche Bildungs- und Ausbildungschancen, menschgerechte Arbeitsbedingungen, berufliche Entfaltung und Fortentwicklung und die eigenständige soziale Sicherung für die Frau standen für das „Brot“. Die Möglichkeit mit Kindern zu leben und berufstätig zu sein, familiengerechte Arbeitszeiten, die Befriedigung kultureller Bedürfnisse, eine menschenwürdige Wohn- und Lebensumwelt, die gleichberechtigte Teilhabe von Männern an Hausarbeit und Kindererziehung, humane Politikformen, Toleranz und Frieden bildeten damals die „rosige“ Seite der Forderungen. Und in vielen Frauenforen ist auch 2017 nachzulesen, dass die Forderung nach „Brot und Blumen“ bis heute nichts an Aktualität verloren habe.

Als nationaler Feiertag gilt der Weltfrauentag übrigens in Russland: Dort ist am 8. März arbeitsfrei und die Frauen werden von ihrer Familie verwöhnt, aber auch Kolleginnen und Geschäftspartnerinnen bekommen Geschenke.

04.03.2017
Chic und
schön gestylt zur Jugendweihe

Wenn im Frühjahr das große Fest für die Jugendlichen ansteht, wollen sie entsprechend gut angezogen feiern. Aktuelle Kleider, Blusen, Röcke, Hosen, Anzüge und Accessoires präsentiert der Adler Modemarkt im T.E.C. Erfurt eigens für die künftigen Jugendweihlinge bei einer Modenschau am 4. März um 15 Uhr. Ob Jugendweihe, Konfirmation oder Abschlussball: auch “Mock Women & Men” im T.E.C. hat für junge Frauen das passende Outfit – ob schlicht und elegant oder glamourös.

Am 4. März gesellt sich auch „Cosmetic Live“ dazu  und gibt den interessierten Gästen im Adler Modemarkt Tipps, wie sie sich dem Anlass und Alter entsprechend schminken können.
Und die Frisöre Cut and Colors und Frisör Klier verraten jederzeit, wie die perfekte Frisur für einen solchen Tag im Handumdrehen fertig ist.

100 Euro
Centergutschein gewonnen
Im T.E.C.
rollt die aktuelle Automode an
01.03.2017
100 Euro
Centergutschein gewonnen

Frank Herbst aus Sömmerda konnte sich nach der Autoschau vom 01. bis 11. März im T.E.C. Erfurt freuen. Er beteiligte sich am Gewinnspiel zur Wahl des Lieblingsautos und kann nun mit einem Centergutschein im Wert von 100 Euro ausgiebig einkaufen gehen.

Das beliebteste Auto war, mit 12 % der abgegebenen Stimmen, der Skoda Octavia von Autohaus Glinicke.

01.03.2017
Im T.E.C.
rollt die aktuelle Automode an

Nicht nur der Frühling gibt in diesen Tagen mit Sonne und lauer Luft mächtig „Gas“. Auch des Deutschen liebstes Kind dreht auf und lockt mit lauter Neuheiten: was sich nach Meinung der internationalen Karosserieschmieden im Frühjahr 2017 am besten fährt, verrät bald die Autoschau im T.E.C. Erfurt. Vom 1. bis 11. März können die Fans von flotten Flitzern oder sparsamen Sprintern dort die aktuellen Fahrzeugtrends unter die Lupe nehmen. Täglich von 9 bis 20 Uhr (außer Sonntag) stehen die auf Hochglanz polierten Prachtexemplare – ob mit vielen oder weniger PS – in der Ladenstraße des Einkaufszentrums bereit. Die regionalen Autohändler sparen dazu nicht mit Informationen und laden Interessierte zu einem ersten Probesitzen ein.

Die Autoschau verspricht Spaß für große und kleine Besucher. Nach dem Motto „Suchen Sie sich Ihren Favoriten aus, schauen Sie ihm unter die Haube und stimmen Sie ab!“ gibt es ein Gewinnspiel. Wer sich an der Wahl zum Lieblingsauto beteiligt, kann mit Fortuna an seiner Seite einen Centergutschein im Wert von 100 Euro einheimsen.

Mit einer
Blutspende Leben schenken
mobilcom
debitel erstrahlt in neuem Glanz
24.02.2017
Mit einer
Blutspende Leben schenken

„Schenke Leben, spende Blut“: Der Leitspruch des Deutschen Rote Kreuzes (DRK) ist täglich aktuell. So auch am 24. Februar, wenn von 15 bis 19 Uhr wieder am T.E.C. Erfurt gespendet werden kann. Diesen wichtigen Einsatz will das Einkaufszentrum gern erneut unterstützen. Unter den Teilnehmern werden vier Centergutscheine im Wert von jeweils 20 € verlost und jeder Spender erhält wie immer einen kostenlosen Imbiss beim Euro Döner.

Zum ersten Termin in diesem Jahr sind wieder alle gesunden Menschen ab 18 Jahren herzlich willkommen. Das Blutspendemobil steht auf dem Parkplatz am Center, die Anmeldestation platziert sich vor dem Euro Döner. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspende Dienstes bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73.Geburtstag) spenden. Frauen können viermal, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten aktiv werden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

Der DRK-Blutspendedienst der Landesverbände des Deutschen Roten Kreuz Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen (NSTOB) versorgt die Krankenhäuser und niedergelassenen Ärzte im Einzugsgebiet mit Arzneimitteln aus menschlichem Blut und erbringt transfusionsbezogene Labordienstleistungen. Am 26. Oktober 1955 wurde das Unternehmen gegründet, die praktische Arbeit wurde 1956 mit 15 Mitarbeitern aufgenommen. Mit mittlerweile rund 850 Mitarbeitern an acht Standorten organisiert der Dienst jährlich circa 12.000 Blutspendetermine.

„Als gemeinnütziges Unternehmen ist der DRK-Blutspendedienst NSTOB nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Allein die Kosten für das Personal, die Durchführung der mobilen Blutspendetermine, Laboruntersuchungen, Verarbeitung, Aufbereitung, Lagerung und Verteilung der Präparate müssen gedeckt sein. Diese Aufwendungen zur Herstellung von Blutpräparaten werden den belieferten medizinischen Einrichtungen in Form von Kostenvergütungen berechnet. Finanzbehörden und unabhängige Wirtschaftsprüfer stellen sicher, dass der DRK-Blutspendedienst im Rahmen seiner gemeinnützigen Satzung tätig ist“, wird versichert.

Um die Aufgabe als Bindeglied zwischen Blutspendern und Patienten erfüllen zu können, müssten täglich rund 3.300 Menschen freiwillig zur Blutspende kommen. Täglich werde in zwei hochmodernen Produktionsstätten (Springe und Dessau) das Spenderblut zu Blutpräparaten zum Zweck der Patientenversorgung verarbeitet. Das gespendete Blut werde im zentralen PCR-Labor in Springe auf übertragbare Infektionskrankheiten getestet, um die höchstmögliche Sicherheit für die Empfänger zu gewährleisten.

23.02.2017
mobilcom
debitel erstrahlt in neuem Glanz

Über einen bunten Blumenstrauß und die besten Glückwünsche von Center Manager Emanuel Michael (rechts im Bild) konnten sich jetzt Tobias Mähr (links) und Maik Brandt (Mitte) freuen. Anlass war die Wiedereröffnung ihres mobilcom debitel Geschäftes im T.E.C. Erfurt, das sich seinen Kunden nun, nach gründlicher Renovierung, in einem neuen Outfit präsentiert.