Spende an
Tierheim
Sandro kommt
ganz „Verliebt“ ins T.E.C. Erfurt
18.05.2017
Spende an
Tierheim

Das Tierheim „Hinter der Rennbahn“ in Erfurt freute sich über eine Futtermittelspende im Wert von über 100 Euro sowie 3 Centergutscheine zu jeweils 20 Euro für die Tierheim-Tombola.

17.05.2017
Sandro kommt
ganz „Verliebt“ ins T.E.C. Erfurt

Was passt besser zum Mai als Frühlingsgefühle, als: „Verliebt“. So heißt das Debütalbum von Sänger Sandro. Der Sohn von „Fantasy“ Sänger Freddy stellt sein Erstlingswerk im Rahmen einer Autogrammstunde am 17. Mai um 10.30  Uhr im T.E.C. Erfurt vor. Real,- präsentiert den musikalischen Besuch. Der 22-Jährige knüpft damit an seine Auftritte in der 13. DSDS-Staffel an, wo er mit seiner gefühlvollen Stimme für Furore gesorgt hatte.

„Verliebt“ heißt nicht nur das neue Album, sondern auch der tanzbar-poppige Eröffnungstitel darauf. Kreiert hat ihn Sandros Vater Fredi Malinowski alias Freddy März, mit dessen Hit-Duo Fantasy sich der Newcomer in der Vergangenheit schon so manche große Bühne geteilt hat. Auch Vater Freddys Fantasy-Partner Martin Hein kommt auf der neuen Scheibe als Songschreiber zum Zug, wenn Sandro seinen Blick auf eine „Sternenklare Nacht“ richtet. Für einen Großteil der weiteren Songs zeichnet Gerd Jacobs verantwortlich, der im Verlauf seiner Karriere viele Hits gelandet hat (u.a. für Caught in the Act, Ireen Sheer, Jürgen Drews, David Hasselhoff, Nino de Angelo).

Sandro Malinowski kommt aus Essen. Die musikalische Seite des gelernten Karosserielackierers zeigte sich 2014 bei einem Überraschungsauftritt bei der Fantasy-Sommernacht in Aspach. Im Januar trat Sandro 2016 bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ an. Sein erstes Album „Verliebt“, das im März veröffentlicht wurde, erreichte Platz 5 der deutschen Album Charts sowie Platz 10 in Österreich.

Aktuelle
Trends rund um die heißen Öfen
T.E.C. Erfurt
lässt Blumen sprechen
15.05.2017
Aktuelle
Trends rund um die heißen Öfen

Endlich wieder mal herzhaft zubeißen, und dafür muss man nicht mal zum Zahnarzt oder ein Vampir sein. Das T.E.C. Erfurt bläst jetzt zur Grillsaison – vom 15. „biss“ 27. Mai sind alle Freunde heißer Öfen willkommen, um bei den Grillwochen einen Blick zu werfen auf die neuesten Errungenschaften rund um das Grillen auf dem heimischen Balkon oder im eigenen Garten.

Wer demnächst Rauchzeichen über dem T.E.C. Erfurt aufsteigen sieht, hat in Sachen Vatikan oder Wilder Westen nichts verpasst. Vielmehr haben hier die heißen Öfen Hochsaison, denn das Einkaufszentrum lädt zu den Grillwochen ein. Ob jede Menge (Holz-)Kohle glüht, ob die Freunde einer knackigen Thüringer „Gas“ geben oder wie „elektrisiert“ ihre Steaks garen – die Freunde des nahrhaften Hobbys sollen bei der Veranstaltung voll auf ihre Kosten kommen.

Im T.E.C. kann man sich zwei Wochen lang ausführlich informieren, welcher Grill nun der Richtige ist. Ob Holzkohle-, Elektro- oder Gasmodell, im T.E.C. präsentieren sich eine Fülle von Klassikern und Marktneuheiten wie der „Smoker“. Media Markt und real,- sorgen dabei für ein großes Angebot und Beratung. Dazu gibt es auch gleich die passenden „Zutaten“ von der Wurst bis zur Sauce und von der Kohle bis zur Gaskartusche…

Wer zum Grill übrigens noch einen Tisch oder Gartenstuhl sucht, wird auch direkt bei real,- fündig.

14.05.2017
T.E.C. Erfurt
lässt Blumen sprechen

94 Jahre und noch immer so taufrisch wie die Blumen, die dazu verschenkt werden: Fast auf den Tag genau vor ungefähr neun Jahrzehnten wurde am 13. Mai 1923 der erste Muttertag in Deutschland begangen. Doppelter Grund also, ihn dieses Jahr am Sonntag, 14. Mai, gebührend zu feiern. Ob mit Pralinen, Parfüm oder prickelndem Sekt, ob man Blumen sprechen lässt oder die liebe Mama mit den Songs des Lieblingssängers überrascht – das T.E.C. Erfurt bietet jede Menge frische Geschenkideen für den Muttertag.

Duftende Frühlingsblumen sind in diesem Jahr hitverdächtig bei den Geschenken zum Ehrentag: etwa am „Blütenstand“ von real,- am 12. und 13. Mai, an dem Kinder und Väter bei farbenfrohen Tulpen oder romantischen Rosen sicher auf den Geschmack kommen. Ob dekorative Blumenkörbchen, originelle Gebinde oder klassische Sträußchen: auch das Blumenfachgeschäft „Edelweiß“ überrascht im T.E.C. Erfurt mit vielen kreativen Ideen rund ums Grün und lässt zum Muttertag jede Menge Blütenträume wahr werden.

Da taucht dann sicher schnell die Frage auf, ob der Muttertag weniger der Ehrung verdienter Frauen diene und eher eine Erfindung der Blumenhändler sei. Stimmt nicht wirklich: 500 weiße Nelken waren zwar in der Tat im Spiel, als 1914 eine Amerikanerin damit begann, den zweiten Sonntag im Mai zu einem Gedenktag für die verstorbenen Mütter zu erklären – die Blumen schmückten die Andacht in der Kirche. Die Mutter, die als Erste geehrt wurde, hatte übrigens schon 1865 versucht, eine Mütterbewegung „Mothers Friendships Day“ zu gründen. Über England kam der Muttertags Gedanke Anfang der 1920-er Jahre auch nach Deutschland.

Ostereier
schätzen hat sich gelohnt
Hell Area
bittet im ehemaligen Praktiker Markt zur
11.05.2017
Ostereier
schätzen hat sich gelohnt

Das Ostergewinnspiel im T.E.C. Erfurt lud die Kunden des Centers zum Mitmachen ein. Insgesamt wurden fast 700 Schätzungen abgegeben. Die richtige Anzahl der Eier im Einkaufswagen lautete 687 Eier.

Über einen Centergutschein in Höhe von 30 Euro freuen sich:

  • Jana Kegler aus Erfurt
  • Meike Trebschuh aus Kranichfeld
  • Axel Welsch aus Erfurt

06.05.2017
Hell Area
bittet im ehemaligen Praktiker Markt zur

Techno-Party

Hier hämmert jetzt die Musik – das wird sicher eine „höllische“ Party: der ehemalige Praktiker Baumarkt des T.E.C. Erfurt verwandelt sich am 6. Mai in eine „Hell Area“, in der vor allem Techno Fans auf ihre Kosten kommen. Um 21 Uhr geht es los. Alle Gäste ab 16 Jahren erwartet auf drei Floors Musik vom Feinsten, denn mit Dr. Motte konnten die Veranstalter vom Hell Kartell immerhin den „Father of Loveparade“ ins Boot holen.

„Wir fördern Musik, Kunst und Kultur“, sagt Benjamin Werther vom Hell Kartell. „Für alle Liebhaber der elektronischen Musik wird es ab Anfang Mai eine neue Anlaufstelle im Süden der Landeshauptstadt geben. Wo sich einst ein Baumarkt befand, darf zukünftig getanzt, gefeiert, kommuniziert und musiziert werden. Wir wollen ein friedliches und positives Zeichen setzen, dass Erfurt noch lebendig ist und frischer, junger Kultur bedarf. Wir möchten uns für den Erhalt kultureller Angebote und Ausdrucksformen einsetzen, um dem Club- und Kulturschwund in Erfurt entgegenzuwirken.“

Am neuen Veranstaltungsort könne man sich offen, friedlich und frei von Vorurteilen begegnen: „Ein Platz, geprägt von gegenseitiger Akzeptanz und offenen Austausch der Gedanken, mit Musik, Unterhaltung und noch mehr guter Laune.“

Seite 29 von 35